Kein Home-Office auf Anordnung

Kein Home-Office auf Anordnung

Arbeitsvertrag entscheidet

9. April 2019 – Beitrag von Eva Hüttl

Viele Arbeitgeber bieten ihren Arbeitnehmern Regelungen zum sog. Home-Office an. Regelmäßig wünschen dies die Arbeitnehmer, sparen sie sich doch lästige Fahrtwege, können Ihre Arbeitszeit flexibler gestalten und daher auch Beruf und Familie besser vereinbaren.
Wie aber ist die Rechtslage, wenn der Arbeitnehmer gar nicht im Home-Office arbeiten möchte, der Arbeitgeber dies aber anordnet?

Die Regelungen im Arbeitsvertrag sind entscheidend

Das LAG Berlin-Brandenburg (Urteil vom 14.11.2018 – 17 Sa 562/18) hat die Grenzen für diesen Fall klar abgesteckt: Eine Pflicht, im Home-Office zu arbeiten, besteht grundsätzlich nur, wenn der Arbeitsvertrag das so vorsieht. Ist Home-Office-Arbeit nicht vereinbart, kann der Arbeitgeber dies auch nicht einseitig anordnen.

Im vom LAG Berlin-Brandenburg entschiedenen Fall wies ein Arbeitgeber seinen Arbeitnehmer an, künftig von zu Hause aus zu arbeiten. Der Arbeitnehmer weigerte sich. Nach erfolgloser Abmahnung kündigte der Arbeitgeber wegen „beharrlicher Arbeitsverweigerung“ außerordentlich und fristlos.

Zu Unrecht, wie das LAG nun feststellte: Im Arbeitsvertrag war vereinbart, dass die Arbeit im Betrieb erbracht werden sollte. Daher blieb kein Raum für eine einseitige Weisung durch den Arbeitgeber. Er hätte nur mit Einverständnis des Arbeitnehmers eine Tätigkeit im Home-Office einführen können.

Praxistipp:

Es empfiehlt sich daher für Arbeitgeber, schon bei Abschluss des Arbeitsvertrages zu bedenken, ob etwaige Flexibilisierungsmodelle, wie z.B. Home-Office-Regelungen in Betracht kommen sollen.

In diesem Fall sollten von vornherein auch bereits weitere wichtige Fragen zum Home-Office vertraglich geregelt werden, insbesondere:

  • Arbeitszeit
  • Datenschutz
  • technische Einrichtung und Ausstattung
  • Kostentragung bzgl. Einrichtung und Aufwendungen (Heizung, Strom, Internet, Telefon, Miete etc.)
  • Zutrittsrecht für den Arbeitgeber
  • Haftung