Bernhard Steinkühler

Bernhard Steinkühler

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Bernhard Steinkuehler - Anwalt der Kanzlei Steinkühler in Berlin

Siegel von Focus: Top Rechtsanwalt im Arbeitsrecht 2016

Bernhard Steinkühler ist Gründer der Kanzlei und seit 1995 als Fachanwalt für Arbeitsrecht deutschlandweit tätig. Zudem hat er den Fachanwaltslehrgang für das Gesellschaftsrecht absolviert.

Er berät Unternehmen sowie Führungskräfte in arbeitsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Fragen. Bernhard Steinkühler verfügt über besondere Erfahrung und Expertise bei der Begründung und Beendigung von Anstellungsverhältnissen. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Vertretung von Vorständen, Geschäftsführern und leitenden Angestellten, insbesondere Ärzten. Er berät bei Fragen der Managerhaftung, insbesondere zur D&O Versicherung und der Nachhaftung. Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt ist die arbeitsrechtliche Vertretung bei unternehmensinternen Ermittlungen.

Bernhard Steinkühler ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte im Arbeitsrecht beim Deutschen Anwaltsinstitut, in der European Employment Lawyers Association und im Deutsch-Französischem Wirtschaftskreis. Er ist Dozent an der School of Governance, Risk & Compliance der Steinbeis-Hochschule in Berlin.

Bernhard Steinkühler berät pro bono die Kinderhilfsorganisation Save the Children Deutschland e.V.

Sprachen: Deutsch, Französisch und Englisch

 

Button 'Mac'

Lesen Sie auch von Bernhard Steinkühler in unserem Blog:

Wichtige Änderung für Arbeitsverträge ab dem
1. Oktober 2016 – Neue Vorgaben für Ausschlussfristen

Wichtige Änderung für Arbeitsverträge ab dem
1. Oktober 2016 – Neue Vorgaben für Ausschlussfristen

September 2016

Ab dem 1. Oktober 2016 sollten Arbeitgeber unbedingt auf die Ausschlussfristen in den neuen Arbeitsverträgen achten. Für Einstellungen ab diesem Zeitpunkt empfiehlt es sich, die Ausschlussfristen so zu ändern, dass die Ansprüche nicht mehr schriftlich, sondern (nur noch) in Textform geltend gemacht werden müssen.

... mehr lesen

Werkverträge in der Kritik

Werkverträge in der Kritik

Thumbnail Video 'Drei Fragen zu Werkverträgen'

INSM „Drei Fragen zu Werkverträgen“ 20.10.2015

Interview mit Bernhard Steinkühler, Fachanwalt für Arbeitsrecht, zu Werkverträgen als Form der Geschäftsbeziehung und die Rolle der Gewerkschaften.

September 2015

Was ist ein Werkvertrag? Und was unterscheidet ihn vom Arbeitsvertrag?

Werkvertrag und Arbeitsvertrag sind zwei Paar Schuhe. Der Unternehmer muss in seiner Tätigkeit erfolgreich sein und schuldet ein am Ende gelungenes Werk. Deswegen gibt es auch eine Abnahme, beispielsweise bei einem schlüsselfertigen Haus. Der Arbeitnehmer hingegen schuldet eine so genannte durchschnittliche Bemühung während seiner vereinbarten Arbeitszeit. Ein angesteller Verkäufer wird deshalb nicht abgemahnt, wenn er nichts verkauft. Der Angestellte verrichtet sogenannte unselbstständige Arbeiten, die sozialversichert sind, erhält zudem Urlaub und Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Anders verhält es sich beim Werksunternehmer, der diese Risiken selber zu tragen hat. ... mehr lesen